Facebook - SMS-Ausflug - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Neukirchen am Großvenediger und der Nationalpark Hohe Tauern waren am Wochenende 4. und 5. Oktober 2014 das Ziel des Herbstausfluges unseres spirituellen Männerstammtisches.

 

Grund unseres Ausfluges in den Oberpinzgau war das von der Bildungsakademie Leopold Kohr –TAURISKA gefeierte Gedächtnis an den 20. Todestag von Leopold Kohr. Im Neukirchner Kammerlanderstadl verwöhnten uns das „Salontrio“ mit Musik des 20. Jahrhunderts und Präsentationen der Damen Verena Olschnögger, Mittersill: „Upcycled Food – Projekt mit der Obstpresse Bramberg“ und Marlene Linhuber, Saalfelden: „Betriebe mit menschlichem Maß?“ Beide wissenschaftliche Arbeiten ergänzten das hohe Niveau des Abends.

 

Der Samstag führte uns zuvor zu den grünen Smaragden (hexagonales Beryllchromat) des Habachtales im Museum Bramberg. Die von nachhaltigen und regionalen Ideen sprühenden Tauriska Obleute Susanna und Christian Dankl widmeten uns viel Zeit und versetzten uns mit ihrer Obstpresse ins Staunen. Desgleichen mit der technischen Verwertung des Apfeltresters zu Apfelmehl, das zum Backzusatz, für Müsli und andere Nahrungsmittel eine kostbare Zutat darstellt.

 

Dies alles entspricht Kohrs Leitidee „Rückkehr zum menschlichen Maß“. Zu den Aufgaben des Tauriskavereins zählen die Verbesserung der Lebensqualität in den Gemeinden, die Dorferneuerung und die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region. Insofern entspricht ja auch die katholische Kirche Österreichs immer mehr Kohr’s ökonomischem Leitspruch „small is beautiful“… …..

 

sms-Kapelle1

 

Der Höhepunkt des Wochenendes war eine gemeinsame morgendliche Eucharistiefeier mit Pater Hermann im Freien bei der Hubertuskapelle am Kapellenweg im Weichbild des Ortes Neukirchen bei herrlichem Herbstwetter.

 

sms-Kapelle2

 

Vormittag brachte uns eine Gondelbahn auf über 2000 m auf den Wildkogel. Ein Rundweg gab uns den Blick frei in den Norden zu den Kitzbühler Alpen und in den Süden zum Nationalpark „Hohe Tauern“ mit dem Großvenedigergipfel (mit 3675 m der fünfthöchste Gipfel Österreichs).

 

sms-GrV

 

 

sms-Schaukel

 

Mit der Pinzgaubahn – eine der noch 17 erhaltenen Schmalspurbahnen Österreichs - begannen wir unsere gesprächige Heimreise nach Salzburg – Süd.

 

Wir danken unserem Reiseführer und Organisator Professor Alfred Winter, dem ganz Pinzgau zu Füßen liegt. Wir freuen uns schon auf 2015 – vielleicht Neustift/Brixen und Säben…..

 

Josef Rücker-Leiter SMS Parsch

 

sms.Kohr

Leopold Kohr

 

In der Laudatio 2006 - zum damals 20- jährigen Bestehen des Vereines TAURISKA - ist in der Chronik zu lesen:

 

Vor langer Zeit, war’s gestern oder war’s heut’, zieht einer übers Land, einer, der Professor WINTER heißt und überall, wo er auftaucht, das Eis zum Tauen bringt, den Schnee und den Harsch. Und ein Freund an seiner Seite: der große kleine Philosoph Leopold Kohr. Den hat auch der Winter wiederentdeckt und dem Bewusstsein der Öffentlichkeit zurückgeschenkt - zwei schrullige Wanderer, zwei hochehrenwerte Käuze, zwei unnachahmliche Großmaschenträger, und gemeinsam streifen sie über ausgeaperte Felder, stehen unter apfelschweren Bäumen, bestaunen die mächtigen Gletscherlandschaften, hocken im Dorfwirtshaus und wispern über die Zukunft der Welt, die aus dem Kleinen kommen muss und nur aus dem Kleinen kommen kann. Und niemals aus dem globalen Alles-oder-Nichts. Aus dem Kleinen muss das kommen, aus dem Überschaubaren, aus der Region, von den Menschen der Region. Und machen müsst ihr das selber! Ihr seid die Künstler. Ihr seid die Träumer. Es ist eure Vergangenheit. E s ist eure Zukunft...

Diesen Aufruf Kohrs nahm der Kulturverein TAURISKA wörtlich; zu den Aufgaben des Vereins zählen die Verbesserung der Lebensqualität in den Gemeinden, die Dorferneuerung und die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region. Wir wünschen euch die verdiente Anerkennung und Unterstützung durch die Landesregierung.

 

Mehr Info: www.tauriska.net und www.obstpresse.at

 

Zurück zu Aktuelles