Facebook - Der neu gewählte Pfarrgemeinderat stellt sich vor - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Am Sonntag den 3. Juni hat sich der neu gewählte Pfarrgemeinderat mit seinen anwesenden Mitgliedern präsentiert. Der Obmann Dr. Josef Rücker stellte die Mitglieder namentlich vor und hielt die untenstehende Ansprache. Als Zeichen ihrer Verbundenheit mit der feiernden Gemeinde richteten sie beim anschließenden Gebet jeweils für die Gemeinde eine Fürbitte an Gott.“

 

Liebe Parscherinnen und Parscher,

der neue Pfarrgemeinderat (PGR) beginnt nun seine fünfjährige Tätigkeit. Als sein Obmann darf ich im Namen des Pfarrgemeinderates für ihr Vertrauen danken. Wir alle sind Kirche und deshalb werden wir uns bemühen, auch IHRE Wünsche, Ideen und Vorschläge aufzuspüren und gemeinsam umzusetzen. Wir freuen uns, mit Pater Hermann einen aufrichtigen, frommen und weisen Priester voller Tatendrang an unserer Seite zu haben; er und Pater Johannes können sich der Loyalität des PGR‘s sicher sein.

 

50 Jahre zweites Vatikanum, insbesondere das Dekret über das Laienapostolat soll uns ParscherInnen und Parschern Sicherheit, Lebensfreude und jene seelische Kraft schenken, die im christlichen Mysterium der Auferstehung begründet ist. Der Glaube wird erst durch die Werke vollendet, so liest man im Jakobusbrief. Dieser Glaube und diese Werke stehen für mich in einem lokalen, regionalen und globalen Kontext.

 

Gerade der Besuch von Missionsbischof Kräutler am Firmwochenende - dem 23. und 24. Juni  -  zeigt die Ohnmacht und globale Bedeutungslosigkeit von 28 verschiedenen indigenen Völkern im Amazonasgebiet Brasiliens auf, wo die Errichtung des weltweit drittgrößten Wasserkraftwerkes am Belo Monte durch geplante Stauseen -  im Ausmaß des Bodensees - ihre unmittelbare Existenz bedroht. 2010 erhielt Bischof Kräutler nicht nur wegen seines Eintretens für bedrohte Völker den  alternativen Nobelpreis, sondern auch wegen seiner nachhaltigen Projekte zum Schutz und für die Ausbildung von Frauen und Mädchen.

 

Dafür werden heute und an den nächsten Wochenenden „Bischof Kräutler-Projektsackerl“ ausgeteilt. Wir Parscherinnen und Parscher sind „lokal“ aufgerufen diese „globalen“  Projekte finanziell zu unterstützen. Die christlichen Kirchen – allen voran die „Alles umfassende“ katholische Kirche – haben sich ja um die Bewahrung der Schöpfung und dem Wohlfühlen aller Geschöpfe Gottes besonders nachhaltig zu kümmern; daher wird auch beim Pfarrfest am Sonntag den 1. Juli ein Solarkochen als globale alternative Energieform angeboten – vorausgesetzt die Sonne lässt lokal diese Energieform zu.

 

Pastoral für Familien, Kinder und Jugendliche sind besondere Schwerpunkte, weil sie die Zukunft und die Schätze der Kirche sind. Viele Gruppen wurden bereits geschaffen, doch bitten wir alle ParscherInnen und Parscher ihre Ideen und sich selbst einzubringen, um diese echte und tiefe christliche Freude und Sicherheit auch mit Jugendlichen zu teilen. Regional wollen wir mit dem Parscher Stadtteilverein, dem Borromäum und den Pfarrverbänden im Dekanat Salzburg OST nach Synergien suchen.

 

Pfarrer Pater Hermann, der PGR, die Pfarrkanzlei, bestehende Gruppen und Arbeitskreise sind unkomplizierte Anlaufstellen für ihre Ideen. Vielen steht das Internet zur Verfügung  – wenn ja, dann schauen sie - zumindest einmal wöchentlich - auf die Homepage der Pfarre: www.pfarreparsch.at

Für konstruktive Kritik sind wir sehr aufgeschlossen.  

Kontakt:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Machen wir uns also daran, LaiInnenapostolat gemeinsam umzusetzen in einer Kultur des Dialoges und der gegenseitigen Wertschätzung und seien wir uns bewusst, dass jeder von uns über ausreichend Apostolatsgnade verfügt und zudem eine Unzahl von Talenten besitzt  -  uns freilich aber oft das wichtigste Talent fehlt - nämlich unsere Talente auch zu benutzen.

 

PGR-Obmann Josef Rücker

im Namen der GemeinderätInnen der Pfarre Parsch.

 

Jordis Helvig

Lehenauer Annemarie

Marschall Heidemarie

Neubacher Maria

Rumpf Margarethe

Rücker Josef

Schwan Markus

Wang Yu

Weiss Stephan

Wiedemaier Martin

Fuchsbauer Gerlinde Sr (Albertus Magnus Haus)

Pater Johannes Reiter

Wolff Lukas  (Obmann Pfarrkirchernrat)

Gottfried Forster (Vertreter der Religionslehrer)

 

Vorsitz: Pater Hermann Imminger