Facebook - Chor St. Johann am Walde - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Der 22. Jänner 2012 war eigentlich ein Sonntag wie viele andere.
Für uns Saiga Hanser Sängerinnen und Sänger (will heißen: aus St. Johann am Walde, OÖ.) war er freilich etwas Besonderes. Wir waren eingeladen, an diesem Tag (wie auch schon früher einmal) nach Salzburg in die Stadtpfarrkirche Parsch zu kommen. Und das kam so:

 

Herr Franz Höckner, ein nimmermüder guter Geist in der Pfarre Parsch, wurde vor vielen Jahren in unserer Gemeinde St. Johann geboren und hatte hier die ersten Lebensjahre verbracht. Und heuer war der schöne Christbaum in der Parscher Kirche aus eben diesem Ort gekommen, ja aus demselben Anwesen, das einst für Franz Höckner Heimat war. Deshalb ließ ihn die Idee nicht los: Zum Sichtbaren aus dem Kobernaußer Wald sollte auch das Hörbare kommen, die Stimmen unseres Kirchenchores bei einem gemeinsamen Gottesdienst.


Es konnte tatsächlich ein passender Termin gefunden werden, und so brachen wir am frühen Vormittag zu diesem für uns seltenen Ereignis auf: Wir begaben uns auf denselben Weg, den der prächtige Weihnachtsbaum einige Wochen zuvor genommen hatte. Nach der Ankunft wurde noch kurz geprobt, letzte Details wurden abgesprochen - und dann erlebten wir eine Sonntagsmesse, die wir zwar mit- und ausgestalten durften (es freut uns, wenn wir damit Herz und Seele berühren konnten), deren Gehalt aber uns selbst beschenkte!


Die Art des Feierns in den ansprechenden Worten des Herrn Pfarrers P. Hermann, im verlässlichen Eingehen des Organisten auf die bei uns üblichen Gesänge, in der Thematik gerade dieses Tages mit der Einweihung der Induktionsschleife für Hörbehinderte und damit den sozialen Auftrag für die Menschen wahrzunehmen, alles insgesamt war eine Bereicherung.

 

Chor      Chor-Hoeckner

 

Und beim anschließenden Pfarrkaffee wurden wir neuerlich so freundschaftlich aufgenommen. Wir konnten auch zum geselligen Teil ein wenig beitragen, insbesondere durch die Gratulation an das so engagierte Ehepaar Höckner zu seinen 45 Ehejahren.


Den Nachmittag widmeten wir dem "Stille Nacht" - Gedenken in Oberndorf mit anschließender Einkehr, sodass es insgesamt - obwohl die Sonne nie zum Vorschein kam - ein wunderschöner Tag geworden ist, an dem wir beglückt und wohlbehalten heimkehrten. Wir verdanken ihn der Familie Höckner und all den anderen "guten Geistern" in der Pfarre Parsch, die uns diese Aufwertung zuteil werden ließen.


zurück