Facebook - Parscher Solidartreff PAST - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Beim letzten PASTTREFF am Dienstag den 1. Feber wurde das Parscher „ArMuts“ Projekt beschlossen.

Am 1. Feber trafen sich ca 40 ParscherInnen im Pfarrheim und diskutierten die vorgebrachten Anregungen der bereits realisierten ArMutsprojekten aus den Pfarren Liefering und Mülln.

Erfreulichwerweise stand nach Abschluß dieses Treffens - das von Frau Waltraud Limmert vom  Sozialkreis und PAST-Sympathisanten initiert war -  fest, oberflächliche Ausreden wie „wir könnten ja ohnedies nichts bewirken“  durch „AKTIVES Handeln“ zu ersetzen.

Einige Hundert  ParscherInnen  müssen mit weniger als 500  € monatlich auskommen  und  mehr als einige tausend ParscherInnen dürfen im Überfluß leben –
ein würdevoller Dialog  und eine Umverteilung  zwischen den 11.000 ParscherInnen ware fair und  entspräche dem Geist der Solidarität und des Gemeinwohls. Dies setzt allerdings  einen entsprechenden  Eingang von Spenden voraus. 


Unser Ziel   ist, Hilfe zu leisten mit kleinen  aber nachhaltig gewährten Beträgen an  jene  ParscherInnen,  die in finanzieller und gesellschaftlicher Armut leben.

Die  Schaffung einer „kleinen“ Projektgruppe - aus  Sozialkreis, PAST,  Pfarrer und  Pfarrkanzlei – ist nötig,  um rasch die DREI notwendige Punkte umzusetzen:

 

- Name des „ArMut“Projektes bestimmen und Spenden-Kontonummer festsetzen.

 

- das „Armut“Projekt bereits jetzt für alle ParscherInnen bekannt machen ( im  

  Gottesdienst, im Pfarrbrief, in Schaukästen und im Bekanntenkreis durch Erstellung

  eines Kleinfolders) und alle  ParscherInnen einladen, sich sofort  aktiv an diesem

  Armutsprojekt zu beteiligen – mit  Einsatz von  Arbeitszeit, Talenten, Ideen oder

  Spenden (Meldung im Pfarramt)..

 

- Erster Parscher UMVERTEILUNGSTAG ist am 13. November 2011 (Caritas Sonntag)

   im Pfarrheim.

 

weitere PAST-Themenabende an den ersten Dienstagen im Monat:

 

1.März: „Nöte jugendlicher MigrantInnen im Clearinghaus Aigen“ Johann SVAGER  

 

5. April: "Interkultureller" Dialog  mit Frau Maria WIMMER (ABZ Itzling)

 

3. Mai: „Will“ und „braucht“ die Pfarre Parsch "PAST"? kritische Reflexion

           nach einem Jahr PAST

 

7. Juni:  "Leben in Vielfalt im Lichte des zweiten Vatikanums" mit Univ

              Prof Dr.Peter HOFER im Rahmen der  Parscher Pfingstnovene.

 

13.November: Umverteilungssonntag des  „ArMuts“ Pojektes der Pfarre Parsch

 

Im Namen der PAST-Sympathisanten

Josef Rücker

 

zurück zu Aktuelles