Facebook - Parscher SolidarTreff - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Liebe Parscher Solidartreff-SympathisantInnen, erfreulicherweise gibt es die erste Gruppen-Kooperation; der Sozialkreis und der Solidartreff der Pfarre parsch werden Anfang 2011 eine gemeinsame Veranstaltung über Erfahrungen von Herrn Max Luger über sein Müllner Erfolgsprojekt "Armut teilen" ( wird nun in der Pfarre Mülln vom David Lang fortgeführt) organisieren.

 

Wir haben 1-e Million Armutsgegfährdete in Österreich und wir wissen, dass der Schritt zur Armut nur zwei Gehälter ist, die plötzlich NICHT mehr ausbezahlt werden: 450.000 Österreicher sind manifest arm und 14.000 Salzburger beziehen die Mindestsicherung. Es wäre zu schön, wären da keine Parscher darunter....

Bei dieser Veranstaltung geht es auch um das Wissen, wie man manifeste Armut entdeckt und sicher erkennt. Denn wir haben alle schon Erfahrungen der Täuschung erlebt

- aber das soll uns nicht entmutigen, denn das gibt es sogar in der Medizin, wo man nach sorgfältigen wissenschaftlichen Untersuchungen trotzdem oft 10 PatientInnen unnötig behandelt, um wenigstens einen Patienten vor dem sicheren Tod zu bewahren...

Jeder der Zeit hat, am Donnerstag den 18.11. uns bei den Vorbereitungen für "grenzenlos kochen" zu helfen, ist herzlich ab 15:00 im Pfarrsaal eingeladen.

Zur Erinnerung noch die Termine rund um das Fest der Kulturen (organisiert vom Parscher Solidartreff und Parscher Stadtteilverein):

Interkulturelle sonntägliche Pfarrgottesdienste am 31.Oktober, am 7.November und 21.November um 09:30 Interkultureller Wortgottesdienst am Donnerstag den 18.11. um 17:00 in der Pfarrkirche "grenzenlos kochen" am Donnerstag den

18.11 um 18:00 im Pfarrsaal "grenzenlos singen" am Freitag den 19.11.um 16:30 im Pfarrsaal

 

Nächster PArscher-SolidarTreff (PAST) ist am Donnerstag den 16.Dezember um 19:00 im Pfarrheim; Jede/er ist herzlich willkommen mit uns nachzudenken, was es in der Pfarre Parsch noch "grenzenlos" gibt.

Mit freundlichen Grüßen

Josef Rücker

ACHTUNG:

Geänderte Termine des „Parscher Solidartreffs“ jeweils um 19:00 im Pfarrheim:

Donnerstag 4.November

Donnerstag 16. Dezember

Donnerstag 13. Jänner 2011

Dann wieder jeden 1. Dienstag im Monat (1. Feber).

 

 

Anhang

 

Gratulationsschreiben der Parscher an Bischof Kräutler.

 

Sehr geehrter Herr Bischof Kräutler,

Herzliche Gratulation zum alternativen Nobelpreis. Damit hat der

solidarische Teil der Menschheit ihr Lebenswerk anerkannt und

würdig geehrt. Ihr Einsatz für die ohnmächtigen und rechtlosen Indigenas

Amazoniens ist beispiellos. Auch falls der Staudamm am XINGU nicht

verhindert werden kann - noch darf man auf den Rechtsweg hoffen -

schreiben Sie seit Jahrzehnten eine menschliche Erfolgsgeschichte:

sie haben den Indigenas und der Welt den Weg der "Befreiung machtloser

Menschen" aufgezeigt. Einen Weg, den man nur in der unmittelbaren

Nähe des "Anderen" beginnen kann und nur durchhält, wenn man in der

Kraft jenes Energie-Dreieckes steht, das Schöpfung, Schöpfer und

Geschöpf umgrenzen. Sie und andere Befreiungstheologen haben in

der Befreiungswirkung der christlichen Botschaft die unmittelbare

Nachfolge Christi erkannt - aber sie beim "Anderen und Ausgegrenzten" zu

Beginnen ist mühsam, macht einsam, schutzlos und unverstanden....verständlich,

dass die machtvolle Amtskirche mit dieser radikalen Christusnachfolge

Probleme hat.

Umso mehr empfinden wir Mitglieder des "Parscher Solidartreffs" in

Salzburg Freude und Genugtuung über ihren Preis, sind doch ihre

Fünf Dimensionen für eine pfarrliche Urzelle (von Ihnen im Herbst 2009

In Parsch vorgestellt) Leitbild unserer Gruppe.

Sollte Salzburg wieder einmal Platz haben bei einer

Österreichvisite, würden wir uns in Parsch über einen persönlichen Input unserer

Gruppe sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Josef Rücker

Im Namen der Mitglieder des „Parscher Solidartreff –PAST“.

 

 [ Zurück ] zurück