Facebook - Konstituierende Sitzung des neuen Pfarrgemeinerates - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Grußwort des PGR- Obmanns

Liebe Parscherinnen und Parscher,

für die zehn gewählten GemeinderätInnen der Pfarre Parsch beginnt nun ein fünfjähriger Dienst. Niemand von uns gehörte dem früheren Pfarrgemeinderat an und deshalb werden wir eine Einarbeitungszeit benötigen und erbitten uns eine 100-tägige Schonfrist. Dann stellen wir uns gerne Ihrer Kritik – zuvor aber sind wir bereits offen für ihre Anregungen und Wünsche.

 

Als erstes möchte ich dem scheidenden Pfarrgemeinderat dafür danken, uns ein gut bestelltes Feld überlassen zu haben. Zwei Vorstands - Persönlichkeiten möchte ich hervorheben:


Die bisherige Obfrau Gerti Fischer, deren Kompetenz und Herzlichkeit uns über Jahrzehnte immer wieder beeindruckte; Dank auch für ihre aktive Kooperation mit dem Parscher Stadtteilverein und noch eine Bitte: Stelle deine Talente und deine Erfahrung auch weiterhin der Pfarre zur Verfügung.

 

Mit einem kurzen Gedenken möchte ich an ihren Vorgänger Toni Ehammer erinnern, von dem sich seine liebe Familie und wir 2011 verabschieden mussten.

Toni war ein solidarisches Urgestein, welches ihn ermächtigte, den Feldern der Entwicklungspolitik, der Aktion Leben und der Pfarre Parsch kräftige Impulse zu verleihen. Toni war ein guter Zuhörer und somit ein Mann der Mitte; als Solcher gab er der Pfarre Parsch sicheren Halt in den polarisierenden Zeiten der Weltkirche. Er war ein Mann des Dialoges und der gegenseitigen Wertschätzung. Ökumene und Multikulturalität waren ihm selbstverständlich. Einen zweiten Toni werden wir nicht finden, doch werden wir uns alle bemühen in seine Nähe zu kommen.

 

Wir freuen uns mit Pater Hermann einen aufrichtigen Priester voller Tatendrang an unserer Seite zu haben und unser Pfarrer kann sich der Loyalität des PGR‘s sicher sein - war ER ja für uns alle der Beweggrund, zur Wahl für den PGR zur Verfügung zu stehen. Wir freuen uns auch, dass uns Pater Johannes zur Seite stehen wird.

 

Die bürokratischen Formalitäten haben wir nun schon hinter uns: nämlich die Wahl des PGR-Vorstandes – sie erfolgte einstimmig; neue stellv. Obfrau und Obmann wurden Maga. Maria Neubacher und Dr. Josef Rücker; Frau Heidemarie Marschall wurde Schriftführerin.

 

In unserer Arbeit wollen wir uns an den Brief des Apostels Jakobus halten, der eindringlich darauf hinweist, dass Glaube ohne Werke nutzlos, ja tot ist. Der Glaube werde erst durch die Werke vollendet. Darüber hinaus werden wir versuchen, das zweite Vatikanum und sein Dekret über das Laienapostolat "Apostolicam actuositatem" in Parsch umzusetzen.

 

So wird mich als Obmann des PGR diese Dualität von starkem Gottesglauben und gelebter Solidarität mit den Mitmenschen und der Mitwelt stets Richtschnur sein. Für uns mündige Christen bedeutet dies, mit Gottesglaube und Vernunft aktive Verantwortung und Nachhaltigkeit für die Schöpfung und Geschöpfe zu übernehmen. Machen wir uns also daran, dies umzusetzen in einer Kultur des gemeinsamen Dialoges und der gegenseitigen Achtung, mit dem Willen, im Anderen zuerst seine Stärken und nicht seine Schwächen zu sehen.

 

Josef Rücker – Obmann des Pfarrgemeinderates

 

 

Bekanntmachung-PGR-Vorstand

Zurück zu Aktuelles