Facebook - Gemeinschaftstag der Firmlinge - Pfarre Parsch in der Stadt Salzburg

Geißmayerstraße 6
5020 Salzburg - Parsch
Tel: 0662 | 641640
Fax: 0662 | 641640-22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pfarreparsch.at

000

Treffen am 30.4.2011 um 9.00 Uhr vor der Pfarrkirche Parsch.

Wir gehen durch die Stöcklstraße,  Gaisbergstraße zum Volksgarten. Über die Karolinenbrücke kommen wir auf den Kajetanerplatz und gelangen zur Nonnbergstiege.

Oben angelangt gehen wir kurz in die Kirche und erklären die Statuen am Eingangstor.

 

 Fimlinge1  Fimlinge2

 

 

Auch die herrliche Aussicht zu den Bergen dürfen wir nicht vergessen.

Nun gehen wir entlang des Festungsberges (Nonnberger Hund) und anschließend die Festungsgasse hinunter, zum Dom.

                                                          

Wir bestaunen Kuppel und Orgeln und besuchen die Krypta. Beeindruckend ist die Installation über die Zeit. In den Dombögen bleiben wir kurz stehen und suchen die Krone, die die Marienstatue auf dem Domplatz ziert.

 

Fimlinge3  Fimlinge4

 

Pater Johannes Nepomuk erwartet uns schon im Franziskaner Kloster. Zuerst besichtigen wir den liebevoll gestalteten Garten.  Im Refektorium dürfen wir uns niedersetzen aber nicht ausruhen, denn P. Johannes Nepomuk hat für die Firmlinge ein Quiz vorbereitet. Einige Wiffzacke können die Fragen beantworten. Er erzählt auch über den Orden des heiligen Franziskus und den Sinn der Tracht und über die Gelübde.
Jeder Firmling darf sich ein Geschenk mitnehmen (Franzikuskreuz, Medaille, Bild). Wir gehen durch das Haus zum Oratorium, bestaunen das große Psalmen Buch und weiter zur Orgel. Abschließend geht es hinunter in die Kirche. Wir beten ein Vaterunser und Gegrüßet seist du Maria und verabschieden uns um 12.00.

Hungrig eilen wir zum Sterngarten. Die Bedienung ist dort sehr freundlich. Die Firmlinge bekommen ein Getränk, das gleich registriert wird, die Würstel werden zum Tisch serviert. Pater Hermann hat uns dazu eingeladen. Nach einstündiger Rast überqueren wir die Salzach und steigen durch das Linzergassen Tor hinauf zum Kapuzinerkloster.

P. Herbert erwartet uns schon. Von der Terrasse aus genießen wir wieder einen wunderbaren Ausblick über die Stadt. Darum war auch hier in früheren Zeiten die Stadtfeuerwache. P. Herbert erzählt über das Leben der Kapuziner, ihren Habit, und ihre Gelübde. Er macht es ziemlich ausführlich. Wir besichtigen noch die Zisterne

 

Fimlinge5

und den Speisesaal und abschließend die Kirche. Wir beten hier das Glaubensbekenntnis.

Jetzt wandern wir über den Kapuzinerberg zum Franziskischlössel. Die Wanderer sind etwas müde. Einmal noch genießen wir den herrlichen Ausblick und das schöne Wetter.

Der Abstieg erfolgt hinunter zum ZIB am Berg. Alle waren müde, aber es war ein schöner Gemeinschftstag.

 

zurück zu Aktuelles